Anzeige
08. Juli 2016

Prof. Banzer in neuen Diabetes-Beirat berufen

Prof. Winfried Banzer, Leiter der Abteilung Sportmedizin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist vom Robert Koch-Institut in den neuen wissenschaftlichen Beirat der „Nationalen Diabetes-Surveillance“ berufen worden.

mehr ...
Anzeige

08. Juli 2016

Günstige Hilfsmittel aus dem 3D-Drucker

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Fachhochschule Lübeck arbeiten an einer Methode, um mithilfe von 3D-Scans und 3D-Druckern individuell anpassbare Prothesen zu entwickeln, die sich einfach, kostengünstig und weitgehend aus recycelten Materialien herstellen lassen.

mehr ...
Pablo Vakhrushev/fotolia
06. Juli 2016

Studie: Drei von vier Bundesbürgern unzufrieden mit der Qualität von Hilfsmitteln

Die Bundesbürger zeigen sich wenig zufrieden mit der Hilfsmittelversorgung durch die Krankenversicherungen. 74 Prozent sind der Meinung, es werde immer schwieriger, Bandagen, Einlagen oder Hörhilfen so wie beantragt auch bewilligt zu bekommen. Jeder Zweite gibt an, Hilfsmittel schon selbst bezahlt zu haben, obwohl sie nach eigener Einschätzung medizinisch notwendig waren. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Schwenninger Krankenkasse unter rund 1.000 Teilnehmern.

mehr ...
06. Juli 2016 | News-Handwerk

Workshop Schaftgestaltung & Bodenbau mit Anastasia Anastasiadou

Schon mit geringem Zeitaufwand lassen sich orthopädische Maßschuhe mit großem Effekt verschönern und individuell gestalten. OSM Anastasia Anastasiadou, Autorin des Tutorials "Anders gestalten" in der Zeitschrift "Orthopädieschuhtechnik", vermittelt in einem zweitägigen Workshop kreative Möglichkeiten in der Schaftgestaltung und eine neue Technik des Bodenbaus. Das Seminar eignet sich für Gesellen und Meister, aber auch für Azubis, die kreative Techniken erlernen möchten.

mehr ...
ZVOS-Präsident Werner Dierolf. (Foto: Andre Schrieber)
06. Juli 2016 | News-Gesundheitspolitik | News-Verbände

ZVOS wendet sich gegen die Ausschreibung von Einlagen

Der ZVOS hat sich mit einer Stellungnahme gegen die Ausschreibung von Einlagen an maßgebliche Politiker aus dem Gesundheits- und Sozialausschuss des Bundestages sowie an Patientenbeauftragte gewandt. Ebenso wurden Ministerien, Staatssekretäre und Senatoren informiert. Anlass war die inzwischen zurückgezogene Ausschreibung von Einlagen durch die AOK Sachsen-Anhalt.

mehr ...
Nach oben ⇑