24. November 2015

Ethik-Kodex und Perspektiven von Gehen Verstehen® für Deutschland verabschiedet

In einer intensiven Sitzung haben Experten zusammen mit Kirsten Götz-Neumann, die von Ihr am 21. Oktober 2015 vorgeschlagene Fassung des Ethik-Kodex von Gehen Verstehen ® diskutiert und verabschiedet. Der Kodex beinhaltet unter anderem Perspektiven, wie wissenschaftliche Erkenntnisse über das Gehen in die Diagnostik und Therapie von Patienten übertragen werden können.

mehr ...
Anzeige

Coloures-pic/fotolia
23. November 2015

Gründertag in der Handwerkskammer mit großem Zulauf

„Die Zeiten, Zinsen und Perspektiven für Gründungen oder Betriebsübernahmen sind derzeit gut“, bewertete Franz Falk, Geschäftsführer bei der Handwerkskammer Region Stuttgart, die aktuelle Gründerszene im Handwerk. Beim Gründertag am 20. November 2015 in der Handwerkskammer empfahl er den fast 80 Teilnehmern, sich trotz aller guten Vorzeichen vor dem Weg in die Selbstständigkeit „richtig fit zu machen“.

mehr ...
19. November 2015

Fagus und Ecco gründen Joint Venture in Portugal

Fagus und Ecco gründen eine gemeinsame Entwicklungs- und Produktionsstätte für Schuhleisten im portugiesischen São João de Ver. Beide Unternehmen halten jeweils 50 Prozent an der neuen Firma „Fagus Portugal S.A.“. Fagus, Spezialist für Design, Leisten und Formen aus Alfeld an der Leine (Deutschland) und Ecco, eine der weltweit führenden Schuhmarken, arbeiten seit über 30 Jahren in der Leistenentwicklung und -fertigung zusammen und errichten mit dem Joint Venture eine Leistenentwicklungs- und Produktionsstätte auf dem neuesten Stand der Technik.

mehr ...
18. November 2015

BVMed: "Zulässige Kooperationen klar abgrenzen"

Zur ersten Lesung des Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen am 6. November 2015 im Bundestag hat der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) eine klare Abgrenzung von zulässigen Kooperationen von strafbarem Verhalten gefordert. "Der Gesetzentwurf zur Änderung des Strafgesetzbuches berücksichtigt nicht ausreichend das Recht der Gesetzlichen Krankenversicherung (SGB V), da sozial- und berufsrechtliche Kooperationen unter den Verdacht der Strafbarkeit gestellt werden könnten", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt in der Stellungnahme des Verbandes. Die ausführliche BVMed-Stellungnahme und ein zusammenfassendes Factsheet zum Gesetzesvorhaben können unter www.bvmed.de/positionen abgerufen werden.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑