Anzeige
01. Juli 2015

Vereinigung Technische Orthopädie fordert Verbesserung der Rehabilitation amputierter Patienten

Die derzeitige Situation frisch amputierter Patienten in Deutschland verursacht derzeit mannigfaltige Probleme, wie Prof. Bernhard Greitemann, 1. Vorsitzender der Vereinigung Technische Orthopädie, die als Sektion sowohl Mitglied der DGOU als auch der DGOOC ist, in einer Stellungnahme an Bundesministerium für Gesundheit Hermann Gröhe mit einem Schreiben vom 18. Juni 2015 deutlich machte. Der Vorschlag der VTO ist es, eine Pflegesatz- und Behandlungskorridorgestaltung ähnlich des neurologischen Rehabilitationsverfahrens zu schaffen, um diesen per se schon schwer betroffenen Patienten auch adäquate Rehabilitations- und Wiedereingliederungschancen zu ermöglichen.

mehr ...
Anzeige

01. Juli 2015

Wollseifer: "Flüchtlingsgipfel mehr als unbefriedigend"

"Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen in der Flüchtlingspolitik bleiben deutlich hinter den Erwartungen des Handwerks zurück". Dies kritisierte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, am 19. Juni anlässlich des Flüchtlingsgipfels der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundesregierung. Das Handwerk sei bereit, in Ausbildung zu investieren - doch nach wie vor fehle es an Rechtssicherheit für die Betriebe.

mehr ...
Foto: S. Hofschläger/pixelio
01. Juli 2015

BGW informiert: Erste Hilfe neu geregelt

Am 1. April 2015 wurden die Grundausbildung und die Fortbildung für betriebliche Ersthelfer umgestellt. Darüber informierte nun die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrt (BGW).

mehr ...
01. Juli 2015

BGW: Arbeitsunfälle mit Blutkontakt melden

Wer mit Fremdblut in Kontakt kommt, kann sich schwerwiegende Infektionen zuziehen. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) bittet deshalb Beschäftigte im Gesundheitsdienst und in Kosmetikstudios, jegliche Arbeitsunfälle mit Blutkontakt in einem Online-Analysebogen zu erfassen. Sie benötigt die anonymen Daten für die Ursachenforschung und Präventionsarbeit. Für die verletzte Person und den Betrieb lässt sich der ausgefüllte Fragebogen zur Dokumentation nutzen.

mehr ...
Foto: Stadthalle Bielefeld
01. Juli 2015

FUSS 2015 am 2. und 3. Oktober in Bielefeld

Kompakt, abwechslungsreich und alles unter einem Dach - das Fachsymposium FUSS 2015 am 2. und 3. Oktober in Bielefeld bietet Podologen, Fußpflegern und Fußinteressierten viele Möglichkeiten, fachlich auf dem neuesten Stand zu bleiben. Angeboten werden an beiden Tagen zwischen 10.30 und 16.00 Uhr rund zwanzig Expertenvorträge und Präsentationen zu podologischen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen.

mehr ...
26. Juni 2015

Mitglied werden und das große OST-Buch gewinnen!

Gemeinsam mit dem Maurer-Verlag verlost der Verein zur Förderung des Forschungs- und Bildungsmanagements für die Orthopädie-Schuhtechnik in Deutschland e. V. unter allen Mitgliedsanträgen, die bis einschließlich 31. Juli 2015 beim Verein eingehen, ein Exemplar der zweiten überarbeitete Auflage „Orthopädieschuhtechnik“ von R. Baumgartner, M. Möller und H. Stinus

mehr ...
Foto: FH Münster/Pressestelle
22. Juni 2015

Unternehmerische Heimat für das vebito-Messsystem

Miriam Altenhöfer und Nora Dawin gründen die vebitosolution GmbH auf dem Steinfurter Campus der FH Münster. Die Erfindung des vebito-Innensohlenmesssystems zur Erfassung der Verbiegung und Torsion oder Verdrehung des Fußes im Schuh hatte der damalige Doktorand Thomas Stief im Labor für Biomechanik der FH Münster auf den Weg gebracht. Es unterstützt die Therapie von Fußerkrankungen, die Optimierung der Funktion von Schuhen sowie orthopädischen Hilfsmitteln und hilft bei der Analyse von sportlichen Bewegungen.

mehr ...
18. Juni 2015

Präqualifizierung: Empfehlungen und Kriterienkatalog fortgeschrieben

Der GKV-Spitzenverband hat die seit dem 1. Januar 2011 geltenden Empfehlungen die Präqualifizierung und den Kriterienkatalog mit Wirkung zum 1. Juli 2015 zum vierten Mal fortgeschrieben. Es wurden einige N.N.-Produktarten, die im Hilfsmittelverzeichnis enthalten sind, in den Kriterienkatalog aufgenommen. Für die Orthopädieschuhtechnik relevant ist hier die N.N.-Produktart 05.06.01.0 – Beinbandagen zur Kompression für den Unterschenkel im Versorgungsbereich 5a5 (vorher 5a) Bandagen, Fertigprodukte (Versorgungen bis einschließlich Knie"). Des Weiteren wurden auch Klarstellungen zur behindertengerechten Toilette und zur Definition eines Neubetriebs vorgenommen. 

mehr ...
Dr. Andreas Gassen (Foto: Lopata/axentis)
17. Juni 2015

Kritik an Öffnung der Hochschulambulanzen für die ambulante Versorgung

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, hat die von der Politik beschlossene Öffnung der Hochschulambulanzen für die ambulante Versorgung scharf kritisiert.„Das sind falsche Signale, die die Politik aussendet“, erklärte Gassen. „Die Versorgung der Patienten wird dadurch nicht verbessert. Im Gegenteil: Die ambulante und bewährte fachärztliche Versorgung wird gefährdet."

mehr ...
17. Juni 2015

Wie denken die Deutschen über den Zugang zu medizinischen Dienstleistungen?

Infolge des medizinischen Fortschritts und des demografischen Wandels in Deutschland zeichnet sich ab, dass medizinische Dienstleistungen künftig nicht allen Mitgliedern der Gesetzlichen Krankenversicherung jederzeit im gewünschten Umfang zur Verfügung gestellt werden können. Eine neue Studie von Dr. Christian Pfarr (Universität Bayreuth) und Prof. Marlies Ahlert (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) zeigt, dass offenbar ein erheblicher Teil der Bevölkerung es gleichwohl ablehnt, den Zugang zu therapeutischen Maßnahmen von bestimmten Patienteneigenschaften abhängig zu machen. Auch ein einkommensabhängiger Zugang zu einer besseren Gesundheitsversorgung wird mehrheitlich abgelehnt.

mehr ...
16. Juni 2015

Nachwuchskräfte der Orthopädieschuhmacher zeigen sich motiviert

In vielen Orthopädieschuhtechnik-Betrieben des IETEC Partner-Verbunds steht motivierter Nachwuchs mit klaren Visionen in den Startlöchern.  Das  ist  ein  wichtiges  Ergebnis  des  4.  Junioren-Forums  der Firma IETEC, Orthopädische Einlagen GmbH Produktions KG. Kürzlich trafen sich zehn IETEC-Junioren aus dem gesamten Bundesgebiet zum jährlich  stattfindenden  zweitägigen  Austausch  in  den  Seminarräumen der IETEC Akademie in Fulda.

mehr ...
Foto: Bundesregierung, Steffen Kugler
16. Juni 2015

Prof. Dr. Johanna Wanka Schirmherrin der ISS 2016

Am 12. und 13. März 2016 findet in Wallau bei Wiesbaden die Inter-Schuh-Service ISS 2016 (www.iss2016.de) statt. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka übernimmt die Schirmherrschaft dieser weltweit größten Fachausstellung des Schuhmacher-Handwerks. Damit ist sie die erste Frau in dieser Funktion seit Bestehen der Veranstaltung.

mehr ...

Banner KS1 Winter 2021 350x350px

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑