Anzeige
23. Oktober 2013

Neu aufgelegt: Arztinformationskarte zur Hilfsmittel-Richtlinie

Auf so großes Interesse stieß die Arztinfokarte der Eurocom zu der im vergangenen Sommer neu aufgelegten Hilfsmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses, dass sie neu gedruckt wurde. Die Neuauflage nutzt der Industrieverband nicht nur für eine optische, sondern auch für eine inhaltliche Überarbeitung. Auch in der neuen Version der Arztinformationskarte erläutert die Eurocom, worauf Ärzte bei der Hilfsmittelverordnung achten müssen und welche Versorgungsansprüche es gibt.

mehr ...
Anzeige

Foto: GIS/AdobeStock

Mein Betrieb – meine Zukunft

Digitalisierung, Veränderungen bei den Rahmenbedingungen der Hilfsmittelversorgung, neue Marktteilnehmer – der Veränderungsdruck innerhalb der Branche ist groß. Mit ihm wächst aber auch die Chance, die Zukunft der Orthopädieschuhtechnik mitzugestalten. Erfahren Sie in unserem Special über erfolgreiche Gründer aus der Orthopädieschuhtechnik und über Orthopädieschuhtechniker, die innovative Konzepte und Ideen umsetzen.

Mehr erfahren...
24. Oktober 2013

51 Milli­onen Opera­tio­nen und medi­zini­sche Pro­ze­duren bei statio­nären Pati­enten im Jahr 2012

Knapp 51 Millionen Operationen und medizinische Prozeduren wurden bei den im Jahr 2012 aus vollstationärer Krankenhausbehandlung entlassenen Patientinnen und Patienten durchgeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 3,3 % mehr als im Jahr 2011. Dabei wird jedoch nicht berücksichtigt, ob der Zuwachs durch Veränderungen des Operationen- und Prozedurenschlüssels oder andere Gründe bedingt ist.

mehr ...
22. Oktober 2013

Sprachlose Dreiminuten-Medizin wirkt als "Nocebo" bei Schmerzpatienten

Erfahrungen, die Patienten mit Therapien machen, und Erwartungen, die Patienten an ihre Ärzte und Therapien haben, beeinflussen Behandlungsergebnisse in einem stärkeren Ausmaß als Ärzte bislang angenommen haben – im positiven wie im negativen Sinn. Auswirkungen hat dies insbesondere bei Patienten mit chronischen Schmerzen. »Die geringe Zuwendung, die diese Patienten erhalten, sowie die Vielzahl vergeblicher Behandlungsversuche wirken als Nocebo und spielen bei der Chronifizierung von Schmerzen eine große Rolle«, erklärte Dr. Gerhard H. H. Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie bei den Südwestdeutschen Schmerztagen am 19. Oktober in Göppingen.

mehr ...
21. Oktober 2013

Birkenstock vollzieht Wandel zur Gruppe

Birkenstock ist ab jetzt ein Konzern. Zum  1.  Oktober  hat  das  Traditionsunternehmen  den  Wandel vom  losen  Verbund  aus 38  Einzelunternehmen  zu  einer  Gruppe  mit  drei Geschäftsbereichen (Produktion, Vertrieb, Services) vollzogen. Die Leitung der Gruppe liegt in den Händen eines Führungsteams, das erstmals nicht aus dem Kreis der Familie stammt: Oliver Reichert und Markus Bensberg steuern  gemeinsam  die  Aktivitäten  des  Komfortschuhherstellers  –  ein Novum in der bald 240-jährigen Geschichte des Unternehmens.

mehr ...
15. Oktober 2013

Studie: Social-Media-Aktivitäten der Krankenkassen

Eine professionelle Homepage gehört inzwischen zum Standard deutscher Krankenversicherer. Im Social Web sieht es dagegen anders aus: Sieben der 28 von Absolit Consulting im Rahmen der Studie "Krankenkassen Online 2013" untersuchten Kassen haben keine Facebookseite.

mehr ...
14. Oktober 2013

Neues Online-Portal: Krankenkassenkummerkasten

Der Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF) hat das Online-Portal 'krankenkassenkummerkasten.de' gestartet. Auf der Website können Patienten, aber auch Angehörige, Ärzte, Pflegepersonal und nichtärztliche Leistungserbringer, Fälle schildern, in denen Leistungen von den Kostenträgern vorenthalten wurden. Der BVNF erhofft sich dadurch nach eigenen Angaben eine Verbesserung der Versorgung für Patienten, wenn diese Probleme größere Aufmerksamkeit erhalten.

mehr ...
14. Oktober 2013

Bestandsschutz wird verlängert

Der GKV-Spitzenverband hat angekündigt, die Bestandsschutzregeln für einige Versorgungsbereiche um zwei Jahre bis zum 31.12.2015 zu verlängern. Wie Carla Grienberger, Leiterin des Bereichs Hilfsmittel, auf der RehaCare erläuterte, soll dies Leistungserbringern ermöglichen, unter tragbaren Bedingungen auf dem Markt zu bleiben. Es sollen Nachschulungskonzepte entwickelt werden, mit denen sich die fachlichen Leiter den Anforderungen entsprechend qualifizieren können.

mehr ...
Bäckersjunge/fotolia.com
14. Oktober 2013

Qualitätseinbußen bei der Kontrolle von Hörgeräte-Versorgungen

Trotz der anstehenden deutlichen Erhöhung der Festbeträge für Hörgeräte drohen massive Qualitätseinbußen bei der Schwerhörigen-Versorgung, warnt der Deutsche Berufsverband der HNO-Ärzte und die Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Hintergrund ist ein Vertrag zwischen der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker und der AOK sowie rund 100 Betriebskrankenkassen. Darin verzichten die Vertragspartner auf die Nachuntersuchung beim verordnenden Hals-Nasen-Ohrenarzt.

mehr ...
14. Oktober 2013

DDG: Erstes Krankenhaus in Deutschland für die Behandlung bei Nebendiagnose Diabetes zertifiziert

Jährlich werden etwa zwei Millionen Diabetespatienten in einer Klinik behandelt. Sie wollen sicher sein, dass ihre Grunderkrankung kompetent berücksichtigt wird, auch wenn sie sich etwa wegen eines Eingriffs an Hüfte oder Herz in eine Klinik begeben, die über keine diabetologische Fachabteilung verfügt. Diesen Patienten und ihren Ärzten bietet die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) mit dem neuen Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ nun Orientierung. Als erste Einrichtung in Deutschland zertifiziert die DDG am Dienstag, 15. Oktober 2013 das Jüdische Krankenhaus Berlin.

mehr ...
14. Oktober 2013

BVmed: Hilfsmittelversorgung zeigt weiterhin strukturelle Schwächen

Die gesetzlichen Regelungen der Gesundheitsreform aus dem Jahr 2009 (GKV-OrgWG) haben die größten Unsicherheiten der 2007 eingeführten Ausschreibungen im Hilfsmittelbereich weitestgehend ausgeräumt. Mittlerweile haben die Beteiligten gute Wege gefunden, die Hilfsmittelversorgung unter den neuen Rahmenbedingungen zu gewährleisten. So lautet ein Fazit des Hilfsmittelforums, das der BVMed und die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe (BAG Selbsthilfe) auf der Rehacare in Düsseldorf veranstalteten. Trotz verbesserter Rahmenbedingungen bestünden strukturelle Schwächen in der Hilfsmittelversorgung aber weiter fort.

mehr ...

Banner KS2 Fruehjahr Sommer 2022

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑