Anzeige
10. Juni 2009

Elektronische Patientenakte: Kliniken wollen in Digitalisierung investieren

Sämtliche großen deutschen Kliniken planen in den kommenden drei Jahren Investitionen in die Informationstechnologie. Die IT steht damit ganz oben auf den Investitionslisten der Krankenhäuser. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Krankenhaus Trend 2009“ der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit kma online.
mehr ...
Anzeige

09. Juni 2009

KBV: Niedergelassene Ärzte benachteiligt

Die KBV kritisiert, dass niedergelassene Ärzte bei Investitionen in technische Apparate gegenüber ihren stationären Kollegen vom Staat benachteiligt würden. Als Beispiel führt sie den Ultraschall an: Durchschnittlich elf Jahre alt seien Ultraschallgeräte im ambulanten Bereich, die niedergelassenen Ärzte erhielten für Investitionen in die Praxisausstattung jedoch keinen Zuschuss. Sie müssten die Kosten für die Nachrüstung oder gar den Kauf neuer Geräte komplett aus eigener Tasche zahlen.
mehr ...
05. Juni 2009

Finanzielle Förderung für die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim

Die Stiftung Friedrichsheim stellt der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim 177.000 Euro für die Erweiterung und Anschaffung neuer Forschungsgeräte und -labore zur Verfügung. Die Förderung soll nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Senator Dr. Ernst Gerhardt, dem weiteren Ausbau der Forschung auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie dienen. Insbesondere sollen neue Wege in der Knochenforschung beschritten werden, teilt die Orthopädische Universitätsklinik mit.
mehr ...
05. Juni 2009

KKH Allianz schließt Versorgungsvertrag mit Fußnetz München

Die KKH-Allianz hat mit dem Verein Fußnetz München einen Versorgungsvertrag abgeschlossen. Das Fußnetz München bietet ein vernetztes Behandlungskonzept an, bei dem Diabetologen, Angiologen, Radiologen, Fuß-, Gefäß- und plastische Chirurgen, Orthopäden, Orthopädieschuhmacher und -techniker sowie Podologen und Pflegedienste Hand in Hand arbeiten.
mehr ...
04. Juni 2009

Neue AOK-Rabattverträge können Zuzahlungen verändern

Neue Rabattverträge können die Höhe der gesetzlichen Zuzahlungen, die Patienten bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln leisten müssen, erheblich beeinflussen. So kann es sein, dass die Apotheke bisher ein zuzahlungsbefreites Medikament für den Patienten auswählen durfte, aber jetzt ein Rabattarzneimittel mit Zuzahlungspflicht abgeben muss. Darauf macht der Deutsche Apothekerverband (DAV) angesichts der zum 1. Juni 2009 in Kraft tretenden AOK-Rabattverträge aufmerksam, in deren Folge Millionen AOK-Versicherte innerhalb kürzester Zeit auf neue Präparate umgestellt werden müssen.

mehr ...
02. Juni 2009

ZVOS: Neuausrichtung nach den Wahlen

Am 1. Juli finden die Neuwahlen des Präsidenten und des Vorstandes des Zentralverbandes Orthopädieschuhtechnik in Hannover statt. Damit werden die Wahlen nachgeholt, die ursprünglich für die Mitgliederversammlung am 4. April geplant waren.
mehr ...
29. Mai 2009

Akademisierung von Medizinberufen: Geteiltes Echo

Der Vorstoß des Bundesrates, die Ausbildung in verschiedenen Medizinberufen außer an staatlich anerkannten Fachschulen auch an Hochschulen zu ermöglichen, rief ein geteiltes Echo hervor. Das wurde am Montagnachmittag bei der öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses zu einem von der Länderkammer vorgelegter Gesetzentwurf deutlich. Der Entwurf sieht erweiterte Möglichkeiten bei der Berufsausbildung von Hebammen, Logopäden, Physio- und Ergotherapeuten vor.
mehr ...
27. Mai 2009

Garant: Leichtes Wachstum

Die Garant Gruppe ist im Geschäftsjahr 2008 wieder auf Wachstumskurs gegangen. Das Volumen der Zentralregulierung stieg um 1,6 Prozent auf 766,3 Millionen Euro. 242 Fachhändler haben sich im Vorjahr neu für eine Partnerschaft mit Garant entschieden. Dies bedeutet ein Plus von mehr als 7 Prozent brutto.
mehr ...
27. Mai 2009

ISPO Deutschland: Neuer Vorstand gewählt

Prof. Hans-Henning Wetz ist neuer Vorsitzender der ISPO-Deutschland. Der Leiter der Klinik und Poliklinik für Technische Orthopädie in Münster ist Nachfolger von Orthopädieschuhmacher-Meister Frank Schievink, der in den vergangenen drei Jahren den Vorsitz innehatte.
mehr ...
26. Mai 2009

KBV stellt "MVZ-Survey 2008" vor

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat am 25. Mai Ergebnisse der Studie „MVZ Survey 2008. Die Strategische Positionierung Medizinischer Versorgungszentren“ in Berlin vorgestellt. Ihrzufolge haben sich Medizinische Versorgungszentren (MVZ) als Versorgungsform weiter etabliert.
mehr ...
26. Mai 2009

Aktion "Wir gegen Viren"

Um den Infektionsschutz im Alltag zu verbessern, starten das Robert Koch-Institut (RKI) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit die Aktion „Wir gegen Viren“.
mehr ...
26. Mai 2009

ZDH-Präsident wird Schirmherr

Der Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) teilt mit, dass sich Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), bereit erklärt hat, die Schirmherrschaft der Inter-Schuh-Service ISS 2010 in Verbindung mit dem Deutschen Schuhmachertag zu übernehmen. Damit ist diese internationale Messe mit dem Namen einer anerkannten Handwerks-Persönlichkeit verbunden, was die Identifikation der Branche mit der Veranstaltung stärken wird, so der Verband.
mehr ...
26. Mai 2009

Mediziner fordern Diabetes-Schulung für Migranten

Nur 15 Prozent der zuckerkranken Migranten weiß, was Diabetes ist. Das belegt eine Anfang Mai veröffentlichte Studie mit türkischstämmigen Patienten. Mediziner haben deshalb spezielle Diabetes-Schulungen für Migranten gefordert.
mehr ...
26. Mai 2009

Barmer Ersatzkrankenkasse fordert Geld zurück


In diesem Jahr hat die Barmer Ersatzkrankenkasse bis zum 30. April 372 Manipulationsfälle von Leistungserbringern und Versicherten aufgedeckt und zu Unrecht gezahltes Geld zurückgefordert. Die Rückforderungen beliefen sich auf über 1 Millionen Euro. Das Jahresergebnis 2008 lag bei insgesamt 3,41 Millionen Euro. Von 3873 überprüften Fällen führten 3217 zu Rückzahlungen. Damit liegt die Erfolgsquote, so die Barmer, bei 83 Prozent. Die höchste einzelne Rückzahlung in 2008 belief sich auf 207000 Euro. In fast der Hälfte der Fälle (1537) lag der Rückzahlungsbetrag zwischen 100 und 500 Euro.
mehr ...

Banner KS2 Fruehjahr Sommer 2022

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑