Anzeige
Foto: Sioux GmbH
18. Juni 2020 | News-Firmen & Personen

Sioux GmbH beantragt Sanierung in Eigenverwaltung

Die Sioux GmbH, die das Geschäft der Sioux-Gruppe mit Fachhändlern betreibt, hat beim Amtsgericht Offenbach am Main Antrag auf ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Die übrigen fünf Sioux-Gruppenunternehmen seien von der Insolvenz nicht betroffen, teilt das Unternehmen mit.

mehr ...
Anzeige

18. Juni 2020 | News-Verbände

Eurocom: Satzungsänderung ermöglicht Interessenvertretung von Herstellern digitaler Gesundheitsanwendungen

Mit einer Neuerung fand am 17. Juni 2020 die Mitgliederversammlung der Europäischen Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel (Eurocom) statt. So wurde eine Änderung der Vereinssatzung beschlossen: Die Eurocom vertritt künftig auch Hersteller von digitalen Gesundheitsanwendungen oder Anbieter digitaler Fertigungsverfahren und Komponenten für Hilfsmittel.

mehr ...
Foto: Fokussiert/AdobeStock
17. Juni 2020 | News-Gesundheitspolitik | News-Hilfsmittel

Mehrwertsteuerabsenkung: Verbände fordern kasseneinheitliche Lösung

Die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer von 1. Juli bis 31. Dezember 2020 wird von den in der Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung (IGHV) zusammengeschlossenen Hersteller- und Leistungserbringerverbänden grundsätzlich begrüßt. Allerdings sorge diese Maßnahme im Rahmen der Hilfsmittelversorgung und -abrechnung für weitere Lasten auf Seiten der Leistungserbringer. Denn die Sanitätshäuser müssten die bürokratischen Lasten tragen, damit die Krankenkassen von der der Absenkung der Mehrwertsteuer profitieren können. Der BIV-OT, Mitglied der IGHV, fordert eine klare Positionierung des GKV-Spitzenverbands.

mehr ...
Foto: joef/AdobeStock
17. Juni 2020 | News-Gesundheitspolitik

Bundesregierung sieht Jahresbedarf von rund fünf Milliarden Schutzmasken

Die Bundesregierung rechnet mit rund fünf Milliarden Schutzmasken als Jahresbedarf für den Gesundheitssektor in der Coronakrise. Diese verteilten sich zu einem Drittel auf die Kategorien FFP2 und FFP3 sowie zu zwei Dritteln auf die Kategorie OP-Maske/Mund-Nasen-Schutz, heißt es in der Antwort (19/19844) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/19289) der FDP-Fraktion.

mehr ...
Foto: Eurocom
17. Juni 2020 | News-Hilfsmittel

Eurocom-Broschüre: Orthopädische Einlagen bestehen Praxistest der Patienten

12 Millionen Menschen in Deutschland tragen derzeit orthopädische Einlagen – und das aus voller Überzeugung. Das zeigt die repräsentative, im Auftrag der Eurocom durchgeführte  Patientenbefragung des Instituts für Demoskopie Allensbach zu Nutzen und Wirksamkeit orthopädischer Einlagen. Antworten gaben rund 400 Personen. Ihre Kernaussagen: Sie sind mit ihren orthopädischen Einlagen hoch zufrieden (92 Prozent), attestieren diesen einen starke Wirkung (84 Prozent) und tragen sie deshalb täglich (86 Prozent). Die Umfrageergebnisse, die einer 2019 veröffentlichten Befragung zu verschiedenen Hilfsmitteln entstammen, hat die Herstellervereinigung Eurocom nun in einer Broschüre zusammengefasst.

mehr ...
Foto: bofotolux/AdobeStock
17. Juni 2020 | News-Gesundheitspolitik | News-Verbände

BVMed zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Handelsbarrieren beseitigen, Datenzugang ermöglichen

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020 sollte aus Sicht des Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) genutzt werden, um ein einheitliches Vorgehen in der Post-Covid-19-Phase zu etablieren, Medizintechnologien als Teil der Lösung zu begreifen und Innovationen voranzubringen. Der Verband spricht sich in einem Positionspapier unter anderem dafür aus, Handelsbarrieren zu beseitigen und Zollverfahren zu vereinfachen. Außerdem müssten die Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung in der EU verbessert werden.

mehr ...
Foto: AdobeStock/dmitrimaruta
17. Juni 2020 | News-Firmen & Personen

BDSE: Jetzt noch keine Sommerware reduzieren

Der BDSE appelliert an den Schuheinzelhandel, sich in den nächsten Wochen mit Preisaktionen bei Sommerschuhen zurückzuhalten. Durch den teilweisen Wegfall der Frühjahrssaison aufgrund der Corona-Maßnahmen brauche der Schuhhandel jetzt eine längere Phase mit vollen Preisen.

mehr ...
Foto: Tanusha/fotolia
15. Juni 2020 | News-Handwerk

Digitaltag 2020 - Digitalisierung gemeinsam gestalten

Am 19. Juni findet der erste bundesweite Digitaltag statt - in diesem Jahr online. Gemeinsam mit vielen Partnern wollen die Veranstalter mit zahlreichen Aktionen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchten und Chancen und Herausforderungen gemeinsam diskutieren. Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bietet spannende Webinare und Veranstaltungen für Handwerksbetriebe an.

mehr ...
Foto: DSI
15. Juni 2020

WMS-Webinare kommen beim Handel gut an

Das erste WMS-Webinar, das am 8. Juni stattfand, ist erfolgreich verlaufen, teilt das Deutsche Schuhinstitut (DSI) mit. Mit zehn Teilnehmern war das neue Schulungsformat des DSI voll besetzt.

mehr ...
Foto: goldbany/AdobeStock
11. Juni 2020

Überprüfung und Rückzahlung von Coronahilfen

Die FDP-Fraktion hat sich in zwei kleinen Anfragen (19/19311) und (19/19309) bei der Bundesregierung über Bewilligungen, Ablehnungen, Auszahlungen und Rückforderungen der Corona-Soforthilfen informiert. Die Länder haben rund 2.500 Strafanzeigen wegen Subventionsbetrug gestellt, bisher laufen etwa 2.300 Ermittlungsverfahren, so die Bundesregierung.

mehr ...
Karl-Heinz Stute (Archivbild)
10. Juni 2020 | News-Verbände | News-Firmen & Personen

Innung für Orthopädie-Schuhtechnik Berlin: Karl-Heinz Stute verstorben

Am 20. Mai 2020 verstarb Karl-Heinz Stute im Alter von 84 Jahren. "Mit Karl-Heinz Stute ist eine weit über die Innung für Orthopädie-Schuhtechnik Berlin hinaus prägende Persönlichkeit für immer von uns gegangen", schreibt Bernd Rosin-Lampertius, Geschäftsführer der Innung, in seinem Nachruf auf den ehemaligen Obermeister.

mehr ...
Foto: Robert Kneschke/AdobeStock
10. Juni 2020

Ausbildung - auch in der Krise eine Investition gegen den Fachkräftemangel

Die eigene Ausbildung ist neben der Rekrutierung von Fachkräften über den externen Arbeitsmarkt die wichtigste Möglichkeit für Betriebe, ihren Fachkräftebedarf zu decken. Nach den Ergebnissen einer repräsentativen Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zu Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung für das Ausbildungsjahr 2017/2018 sind die Nettokosten der Betriebe im Vergleich zur letzten Erhebung 2012/2013 leicht auf 6.478 Euro pro Auszubildende/-r und Jahr gestiegen. Die Investitionen der Betriebe zahlen sich aber insbesondere bei Übernahme der Auszubildenden aus, so das BIBB.

mehr ...
10. Juni 2020

COVID-19 kann unter bestimmten Voraussetzungen als Berufskrankheit anerkannt werden

Die COVID-19-Erkrankung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsdienst kann als Berufskrankheit anerkannt werden. Doch welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein, wer ist versichert und welche Leistungen werden gezahlt? Das erläutern die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) jetzt in einer gemeinsamen Information für Betriebe und Beschäftigte.

mehr ...

Banner KS2 Fruehjahr Sommer 2022

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑