Anzeige
Anzeige

Stephan Jehring (Foto: C. Maurer Fachmedien)
24. März 2020 | News-Verbände

Betriebsöffnungen: Orthopädieschuhtechnik zählt wie ein Sanitätshaus

Nachdem in Sachsen und offenbar auch in anderen Bundesländern Orthopädieschuhtechnik-Betriebe auf Anweisung des örtlichen Ordnungsamtes schließen mussten, wandte sich ZVOS-Präsident Stephan Jehring ans sächsische Staatsministerium, um sicherzustellen, dass auch Orthopädieschuhmacher von den Schließungsverfügungen ausgenommen sind.

mehr ...
(Foto: fotolia/vege)
23. März 2020 | News-Gesundheitspolitik

Krankenschein auch per Telefonanamnese

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 20. März 2020 beschlossen, die Richtlinie über die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit und die Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung zu ändern. Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Arzt auch nach telefonischer Anamnese in bestimmten Fällen die Arbeitsunfähigkeit bescheinigen.

mehr ...
Alfredo/AdobeStock
23. März 2020

Lieber eine „schlechte“ als gar keine Maske

„Jede Maske hat mehr Schutzwirkung für Träger und Gegenüber als keine Maske“, kommentiert die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V in einem Hygiene-Tipp die aktuellen Lieferengpässe in vielen Bereichen des Gesundheitswesens. 

mehr ...
Dr. Marc-Pierre Möll. (Foto: BVMed / René Staebler)
23. März 2020 | News-Gesundheitspolitik

BVMed: „MDR-Geltungsbeginn muss ausgesetzt werden“

Die oberste Priorität der Medizinprodukte-Unternehmen ist es in den nächsten Wochen und Monaten, in der Coronavirus-Pandemie alle notwendigen Produkte für die medizinische Versorgung der Bevölkerung in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen. Gleiches gilt für die Behörden. „Vor diesem Hintergrund ist der Geltungsbeginn der EU-Medizinprodukte-Verordnung MDR am 26. Mai 2020 nicht zu halten. Wir haben eine breite Allianz der von den Medizinprodukte-Regularien Betroffenen – mit einer klaren Botschaft an die EU-Kommission: der MDR-Geltungsbeginn muss ausgesetzt werden. Wir brauchen ein MDR-Moratorium!“, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll.

mehr ...
23. März 2020 | News-Firmen & Personen

ANWR Gruppe arbeitet an umfassendem Maßnahmenpaket für Mitglieder und Handelspartner

Die ANWR Gruppe hat in intensiver Abstimmung mit ihren Gesellschaften für die Handelssegmente Schuhe, Sport und Lederwaren und der DZB BANK ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung des Handels während der Coronakrise erarbeitet. Außerdem appellieren die ANWR Gruppe und der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V. HDS/L gemeinsam an den Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, mittelständische Handelsunternehmen sofort zu unterstützen.

mehr ...
Foto: Ivelin Radkov/AdobeStock
23. März 2020

Corona-bedingter Ausfall von Berufsschulunterricht: Fortführung der Berufsausbildung

Die in allen Bundesländern getroffenen Anordnungen zu vorübergehenden Schulschließungen aus Gründen des Infektionsschutzes bedeuten, dass auch Berufsschülerinnen und -schüler dem Unterricht an berufsbildenden Schulen fernbleiben müssen. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat Empfehlungen abgegeben, wie Betriebe mit dieser Situation umgehen sollten.

mehr ...
Foto: ANWR Group
23. März 2020 | News-Firmen & Personen

Frank Schuffelen wird Vorstandssprecher der ANWR Group

Die ANWR Group eG hat künftig einen Vorstandssprecher: Das Vorstandsmitglied Frank Schuffelen wird die Mainhausener Genossenschaft ab sofort nach außen vertreten. Der Vorstand besteht aus dem gleichberechtigten Quartett Matthias Grevener, Frank Schuffelen, Fritz Terbuyken und dem nebenamtlichen Vorstand Franz Klimesch.

mehr ...
Foto: daniilvolkov/AdobeStock
23. März 2020 | News-Verbände

Sanitätshäuser und Orthopädieschuhtechnik-Betriebe bleiben geöffnet

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat eine Übersicht über die handwerksrelevanten Aspekte der derzeitigen Corona-Verfügungenaller 16 Bundesländer zusammengestellt. Danach dürfen in allen Bundesländern alle Sanitätshäuser und damit auch Orthopädieschuhtechnik-Betriebe weiterhin geöffnet bleiben.

mehr ...
Foto: Alfredo/AdobeStock
20. März 2020 | News-Gesundheitspolitik

Sanitätshäuser und OST-Betriebe brauchen Schutzausrüstung und Zugang zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

Task-Force COVID-19 mahnt die zentrale Versorgung von Sanitätshäusern und orthopädie(schuh)technischen Werkstätten mit Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln durch das Bundesinnenministerium (BMI) und Bundesgesundheitsministerium (BMG) an. Zudem müsse der Zugang zu Patienten in stationären Einrichtungen wie Kliniken und Pflegeheimen garantiert sein, zum Beispiel durch Erteilung entsprechender Berechtigungen.

mehr ...
20. März 2020 | News-Verbände

Task-Force COVID-19: Bürokratie darf Patientenversorgung nicht behindern

Um die notwendige Versorgung der Patienten unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie durch die Sanitätshäuser aufrechtzuerhalten und auch weiterhin zu garantieren, hat sich die Task-Force COVID-19 an den GKV-Spitzenverband gewandt und Verwaltungsvereinfachungen bei der Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln gefordert. Hierbei gehe es auch darum, die Zahl der Personenkontakte im Gesundheitswesen zu reduzieren.

mehr ...

Banner KS2 Fruehjahr Sommer 2022

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑