ostechnik.de - Infoplus

Infoplus

04. Februar 2019

Zertifizierungsmöglichkeiten für das Versorgungsteam im Bereich der Technischen Orthopädie

Februar 2019
Ärzte wenden sich für Informationen zur Zertifizierung von Kongressen, Seminaren und Tagungen an ihre zuständige Ärztekammer, die ebenfalls für die Führung des Fortbildungspunktekonto zuständig ist. Für Physiotherapeuten gibt es bei ihren jeweiligen Berufsverbänden die Möglichkeit, Fortbildungspunkte für einzelne Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zu beantragen.

mehr ...
Anzeige

04. Februar 2019

Adressen Studiengänge

Studiengänge in Deutschland im Überblick

Januar 2019
Fachhochschule Dortmund
University of Applied Sciences and Arts
Franchise-Studiengänge an der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA)

mehr ...
04. Februar 2019

Ausbildungswege Technische Orthopädie: Meisterhaft führen – Karriere mit Brief und Siegel

Dezember 2018
Eigenverantwortlich Patienten mit Hilfsmitteln versorgen, eine eigene Orthopädie-Werkstatt eröffnen, Versorgungsverträge mit Krankenkassen abschließen oder in einem großen Handwerks- oder Industriebetrieb Führungsaufgaben übernehmen – für die Verwirklichung dieser beruflichen Vorstellungen ist der Meisterbrief unabdingbar. Einen Meisterbrief erhält, wer die Meisterprüfung bestanden hat.

mehr ...
04. Februar 2019

Ausbildungswege Technische Orthopädie

Die Mobilmacher: Orthopädie-Schuhmacher – Handarbeit und Hightech am Fuß

Ausgabe 11/2018
Mit uns läuft es! Die Mobilmacher“ – mit diesem Slogan wirbt der 1917 gegründete Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) für Nachwuchs in seinem Gesundheitshandwerk. Ortho­pädie-Schuhmacher fertigen Hilfsmittel wie Einlagen und orthopädisches Schuhwerk, die auf die individuellen Bedürfnisse von gesunden oder erkrankten Menschen abgestimmt sind. Sie sorgen für ein schmerzreduziertes bis schmerzfreies Gehen, Stehen und Laufen und erzielen so Mobilität für jedermann. Welche Voraussetzungen sollten Bewerber mitbringen und welche Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen werden während der Ausbildung erworben? Das erläutert der folgende Artikel.

mehr ...
Foto: www.lipoedemmode.de
17. August 2018

Botschafterinnen für besondere Accessoires

September 2018
Caroline Sprott bekam 2010 die Diagnose Lipödem an den Beinen. Seit einem Jahr bloggt sie mit inzwischen fünf anderen jungen Frauen auf www.lipoedemmode.de über ihre Erfahrungen und gibt anderen Betroffenen Tipps. Die Resonanzen zeigen, wie wichtig ein solcher Austausch für die Patientinnen ist.

mehr ...
04. Juni 2018

Juni 2018

Vor 25 Jahren beschrieb OSM Lothar Jahrling ausführlich die individuelle Ausarbeitung der Einlage für eine Patientin mit Fersensporn, wobei die Freilegung und Entlastung der Plantarfaszie im Mittelpunkt stand. Wichtiger Bestandteil war schon damals die Aufrichtung des Fußes in der Längswölbung.

mehr ...
Foto: Stadtratte/Fotolia
04. Juni 2018

Juni 2018

Talentierte Fachkräfte werden in der Orthopädieschuhtechnik händeringend gesucht. Eine Umschulung ermöglicht einen späten Einstieg in den Beruf. Eine ganze Menge an Informationen dazu gibt es auch im Netz.

mehr ...
23. April 2018

April 2018

Die Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß in der DDG veröffentlichte im Februar 2018 eine Stellungnahme zur „Podologische Therapie beim Diabetischen Fuß-Syndrom (DFS)“. Die Anlagen 1 und 2 zu dieser Stellungnahme finden Sie hier.

mehr ...
23. Februar 2018

Februar 2018

Vor 25 Jahren gab es die Orthopädieschuhtechnik in Australien praktisch nicht. Heute kann man sie an der Hochschule studieren. Das Konzept für diese Entwicklung hat OSM Karl-Heinz Schott vor 25 Jahren in unserer Zeitschrift beschrieben. Seine damaligen Überlegungen sind heute noch lesenswert – auch für die Orthopädieschuhtechnik in Deutschland.

mehr ...
23. Februar 2018

Februar 2018

Schon vor 25 Jahren galten Laufschuhe nicht  nur als Problemlöser, sondern auch als Problemauslöser. Wie damals der Stand der Forschung war und wie Laufschuhe aufgebaut waren, lesen Sie im Beitrag aus der Ausgabe 2/1993 aus unserer Reihe „Vor 25 Jahren“.

mehr ...
28. November 2016

Dezember 2016

Die Verfasser Robert und Michael Zwickl dokumentierten die positiven Veränderungen des Gangbilds durch ihre sensomotorische Einlagenversorgung bei Peroneuslähmung auf Video. Gezeigt wird jeweils das Gangbild ohne und mit Einlagenversorgung.

mehr ...
06. September 2016

September 2016

Steht der Finanzbeamte vor der Tür des Geschäfts, ist die Aufregung meist groß. Das muss nicht sein, wenn der Betriebsinhaber einige Regeln der (elektronischen) Datensicherung beachtet.

mehr ...
13. Juli 2016

Juli/August 2016

Arbeitgeber sollten im Falle einer Abmahnung oder Kündigung unbedingt auf die richtige Form achten. Damit die Abläufe juristisch einwandfrei funktionieren, sollten sich Chefs im Arbeitsrecht auskennen und wissen, wie sie auch beim Streit richtig vorgehen. Mit unseren Mustervorlagen sind Unternehmer auf der sicheren Seite.

mehr ...
13. Juli 2016

Juli/August 2016 (2)

„Hand in Hand in die Zukunft III“– so lautet der Titel eines Projekts der einfach genial gGmbH in Langen­hagen, mit dem 14 – 16jährige Schüler einer Förderschule sowie einer Integrierten Gesamtschule in Langenhagen bei Hannover gefördert werden. Am 9. Mai 2016 wirkte der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) mit und begeisterte Jugendliche für den Beruf des Orthopädieschuhmachers mit einer Projektaufgabe. So galt es einen Schuh zu entwerfen, der Lust darauf macht, sich mehr zu bewegen. Hier finden Sie die kreativen Ideen der Jugendlichen.

mehr ...
14. Juni 2016

Juni 2016

In den meisten Handwerksbetrieben sind Familienmitglieder mit eingebunden, etwa per Arbeitsvertrag, Darlehensvertrag oder Mietvertrag. Damit beide Seiten auch alle Steuervorteile nutzen können, sollten sie die Spielregeln beachten. Diese Checkliste hilft dabei. Je mehr Punkte Sie abhaken können, desto eher akzeptiert das Finanzamt Ihren Familienvertrag.

mehr ...
14. Mai 2016

Mai 2016

Mit der betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) erhalten Unternehmer einen laufenden Überblick darüber, wie sich ihr Betrieb entwickelt. Bei sehr vielen kleinen und mittelständischen Firmen liefert der Steuerberater mithilfe der Datev die aus der Finanzbuchführung abgeleiteten Kennzahlen. Der Controllingreport ist eine kompakte BWA, die dem Unternehmer selbst mit wenigen Blicken seine Kennzahlen präsentiert.

mehr ...
13. April 2016

April 2016

Sie wollen Flüchtlingen in Ihrem Betrieb eine Chance geben? Verschaffen Sie sich mit unserer Linksammlung einen Überblick, was Sie bei der Ausbildung oder Beschäftigung eines Flüchtlings beachten müssen.

mehr ...
13. März 2016

März 2016

Wer waren die Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks, "PLW – Profis leisten was"? Werfen Sie einen Blick in die Bestenliste und schauen Sie sich die Videos von der Preisverleihung an.

Bevor Mitarbeiter frustriert sind oder es im Betrieb gar zu Abmahnung kommt, empfiehlt sich die außergerichtliche Vermittlung durch einen Mediator. Finden Sie Experten in Ihrer Nähe.

Welche Einlagen dürfen in welchem Sicherheitsschuh verwendet werden? Welche Anforderungen in puncto elektrische Leitfähigkeit muss ein solcher Schuh erfüllen? Unsere Tabelle gibt Aufschluss.

mehr ...
14. Februar 2016

Februar 2016

Zum Artikel „Endspurt für Betriebsnachfolger“ von Harald Klein finden Sie hier die passende Checkliste, wenn Sie Ihr Unternehmen noch mit den bisherigen großzügigen Steuervorteilen unentgeltlich auf Ihren Sohn, Ihre Tochter oder einen anderen Nachfolger übertragen wollen.

Die Broschüre "Potenziale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" bietet Informationen für Arbeitgeber, die Flüchtlinge in IHrem Betrieb beschäftigen wollen.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen