Anzeige
Foto: Lothar Wandtner / pixelio.de
28. September 2015

Sportlicher Wiedereinstieg nach Verletzung häufig zu früh

Nach dem Kreuzbandriss sechs bis neun Monate pausieren – das ist die allgemein gültige Regel. Die meisten Hobby- aber auch Spitzensportler halten sich nicht an diese Empfehlung und steigen zu früh wieder ins Training ein. Oder ihre Verletzung ist in der vorgegebenen Spanne noch nicht ausgeheilt. Aussagekräftiger als die zeitliche Faustregel sind Muskelfunktionstests. Denn sie ermitteln auch das Risiko einer neuerlichen Knieverletzung. Wie ein solcher „Return to play“-Test funktioniert und warum er auch als Präventionsmaßnahme sinnvoll ist, diskutieren Experten auf einer Pressekonferenz am 20. Oktober 2015 im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin.

mehr ...
Anzeige

22. September 2015

Hilfe für Asylbewerber mit orthopädischen Problemen

Unter dem Titel „Von Kopf bis Fuß auf Flüchtlingshilfe eingestellt“ berichtete Schleswig-Holsteinische Landeszeitung in ihrem Regionalteil über Geschäftsleute aus Rendsburg, die sich für Asylbewerbern engagieren.Unter ihnen sind auch Geschäftsführerin Britta Höffer und Orthopädie-Schuhtechniker Jan Jessen vom Fachgeschäft Möller, die beispielsweise den Flüchtling Fessiha Geberagiabher mit Schuhe versorgten. Er hatte mit neun Jahren Kinderlähmung und deswegen vergeblich bei der Kleiderausgabe im Flüchtlingscamp nach passenden Schuhen gesucht.

mehr ...
Foto: Sprekelmeyer
22. September 2015

Spannende Versorgungsfälle und intensiver fachlicher Austausch

Am 18. September veranstaltete die Studiengemeinschaft Orthopädie-Schuhtechnik Hannover e.V. in Gütersloh ihren bereits dritten Qualitätszirkel. Im Kreis der Kollegen wurden hier Versorgungsfälle vorgestellt und die Teilnehmer nutzten die Zeit für einen intensiven fachlichen Austausch.

mehr ...
22. September 2015

Messgerät für zu Hause

Eigentlich sollte es ganz einfach sein, passende Kinderschuhe zu finden. Ist es aber nicht, denn die Größenangaben auf Schuhen sind nicht genormt und weichen von Schuh zu Schuh ab. Bei mehr als 85 Prozent aller Kinderschuhe stimmen die Größenangaben nicht mit den tatsächlichen Innenlängen überein. Hinzu kommt: Kinderfüße wachsen relativ schnell und unregelmäßig. Ein Schuh der heute noch passt, kann in vier Wochen schon zu klein sein. Daher sollte die Passform der Schuhe regelmäßig kontrolliert werden.

mehr ...
22. September 2015

Neufassung der PG 17 bekanntgegeben

Das Bundesministerium für Gesundheit gab bekannt, dass der GKV-Spitzenverbandes der Krankenkassen die Produktgruppen 13 „Hörhilfen“ und 17 „Hilfsmittel zur Kompressionstherapie“ nach § 139 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) fortgeschrieben hat.

mehr ...
Bild: BVMed
21. September 2015

Nachverfolgbarkeit: Implantatpass verpflichtend

Ab dem 1. Oktober 2015 müssen Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser und ambulante Zentren, die medizinische Implantate einsetzen, den Patienten einen Implantatpass in Papierform aushändigen. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hingewiesen. „Der Implantatpass ist ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Patientensicherheit“, sagte BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.

mehr ...
21. September 2015

Untersuchung: Bonusprogramme der gesetzlichen Krankenkassen

Mit einem Marktcheck wurde von der Verbraucherzentrale NRW überprüft, ob Bonusprogramme gezielte Anreize für gesunde Versicherte bieten, in dem sie statt einer gesundheitsförderlichen Verhaltensänderung das gesund sein belohnen. Außerdem werden die Bonusprogramme im Hinblick auf ihren Ertrag und die Nutzungsbedingungen verglichen.

mehr ...
21. September 2015

Modernes Angebot einer unabhängigen und kostenlosen Beratung

Verbraucher und Patienten können sich künftig einfacher und schneller bei Fragen rund um ihre Gesundheit unabhängig, neutral und kompetent beraten lassen. Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) wird ab Beginn nächsten Jahres in neuer Trägerschaft schrittweise weiter ausgebaut.

mehr ...
Foto: http://www.dietrich-monstadt.de
21. September 2015

Spannende Gesundheitspolitik in Köln

Am 24. Oktober wird der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt beim Kongress ORTHOPÄDIE SCHUH TECHNIK in Köln zum Thema „Prävention von Diabetes und seinen Folgeerkrankungen“ referieren. Monstadt ist Mitglied des Gesundheitsausschusses des Bundestags und engagiert sich seit Jahren für die Prävention von Erkrankungen, die durch eine gesunde und aktive Lebensweise in vielen Fällen vermeidbar wären. „ Die Bedeutung von Prävention und Gesundheitsförderung muss in den Fokus unserer Gesellschaft rücken“, sagt Monstadt, der selbst Diabetiker ist und offensiv mit seiner Erkrankung umgeht.

mehr ...
21. September 2015

Zwischenbilanz des G-BA zu Aufgaben in der hygienebezogenen Qualitätssicherung

Der 1. Internationale Tag der Patientensicherheit, ausgerufen vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. und seinen internationalen Partnern, stellt die Themen Hygiene und Vermeidung von Infektionen in ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) unterstützt den Tag, indem er eine Zwischenbilanz zu seinen wichtigsten Aufgaben in diesen Themenbereichen zieht.

mehr ...
21. September 2015

Neues "Kompetenzzentrum Digitales Handwerk"

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat am 21. September 2015 die Träger der neuen Informations- und Dokumentationszentren im Rahmen der Initiative "Mittelstand 4.0" bekannt gegeben. Diese sollen Unternehmen bei der weiteren Digitalisierung ihrer Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse unterstützen. Neben den fünf Zentren, die sich vornehmlich mit Aspekten der "Industrie 4.0" befassen sollen, wird eines der Zentren ausdrücklich auf die Belange der Handwerkswirtschaft hin ausgerichtet.

mehr ...
Foto: Pathfinder/fotolia.de
18. September 2015

10 Jahre Teilzeitberufsausbildung

Bereits seit zehn Jahren bietet sich jungen Eltern und Personen, die Angehörige pflegen, die gesetzliche Möglichkeit einer beruflichen Ausbildung in Teilzeit. Diese reguläre Form der Ausbildung wird bisher jedoch noch zu wenig genutzt. „Es gibt noch Unsicherheiten und Vorbehalte gegenüber der Teilzeitausbildung. Aber die Vorteile für alle Beteiligten liegen auf der Hand“, erklärt Ingrid Dünzl, Ausbildungsexpertin bei der Handwerkskammer Region Stuttgart. Wenn beispielsweise die Kindererziehung oder erkrankte Angehörige eine Herausforderung darstellen und eine normale  Vollzeitausbildung nicht zulassen, sei eine Teilzeitlösung denkbar. Die gelebte Familienfreundlichkeit mache Betriebe zudem zu einem attraktiven Arbeitgeber für Fachkräfte.

mehr ...
18. September 2015 | News-Medizin

Manuelle Medizin kann umfangreiche Diagnostik und Medikamente ersparen

Bei jedem zweiten Patienten mit Schmerzen am Bewegungsorgan können Orthopäden und Unfallchirurgen keine strukturelle Ursache finden. Ihnen soll die manuelle Medizin, die auch die Osteopathie beinhaltet, helfen. Bisher kommt das alternative Verfahren, bei denen der Arzt ausschließlich mit den Händen behandelt, vor allem bei Kreuzschmerzen zum Einsatz. Experten zufolge könnten weit mehr Schmerzpatienten davon profitieren. Ihnen bleiben zudem aufwändige Diagnosemethoden wie etwa Röntgen- und Kernspin-Untersuchungen erspart.

mehr ...
18. September 2015

Neue Publikation: Das Meisterstück der Wende

2015 feiert auch das deutsche Handwerk 25 Jahre Einheit. Für die Zeitzeugen Herbert Blume und Jürgen Watzlaw Anlass, auf die bewegenden Ereignisse der Wende zurückzuschauen. Sie werfen einen Blick auf den Weg, den die Betriebe und die Handwerksorganisationen seither eingeschlagen haben. In ihrem Buch "Das Meisterstück der Wende - DDR-Handwerk zwischen Plan- und Marktwirtschaft" erzählen Sie davon. Das Buch wird zum 3. Oktober 2015 in der Verlagsanstalt Handwerk GmbH Düsseldorf erscheinen.

mehr ...
photographee.eu/fotolia
18. September 2015

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen - was ist zu beachten?

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) informiert über das Verfahren bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen nach dem Asylverfahrensgesetz (AsylVfG) und  dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Dies betrifft auch die Verordnung von Hilfsmitteln.

mehr ...

Banner KS1 Winter 2021 350x350px

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑