Anzeige
16. Juni 2015

Nachwuchskräfte der Orthopädieschuhmacher zeigen sich motiviert

In vielen Orthopädieschuhtechnik-Betrieben des IETEC Partner-Verbunds steht motivierter Nachwuchs mit klaren Visionen in den Startlöchern.  Das  ist  ein  wichtiges  Ergebnis  des  4.  Junioren-Forums  der Firma IETEC, Orthopädische Einlagen GmbH Produktions KG. Kürzlich trafen sich zehn IETEC-Junioren aus dem gesamten Bundesgebiet zum jährlich  stattfindenden  zweitägigen  Austausch  in  den  Seminarräumen der IETEC Akademie in Fulda.

mehr ...
Anzeige

Foto: Bundesregierung, Steffen Kugler
16. Juni 2015

Prof. Dr. Johanna Wanka Schirmherrin der ISS 2016

Am 12. und 13. März 2016 findet in Wallau bei Wiesbaden die Inter-Schuh-Service ISS 2016 (www.iss2016.de) statt. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka übernimmt die Schirmherrschaft dieser weltweit größten Fachausstellung des Schuhmacher-Handwerks. Damit ist sie die erste Frau in dieser Funktion seit Bestehen der Veranstaltung.

mehr ...
16. Juni 2015

Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart informiert über „Fußorthopädie und Spiraldynamik“

„Fußorthopädie und Spiraldynamik“ – unter diesem Thema referieren Chefarzt Dr. med. Dr. h. c. Michael Gabel, Leiter des Fußzentrums Stuttgart, und die diplomierte Spiraldynamik-Therapeutin Verena Schleicher am Mittwoch, 1. Juli, um 17 Uhr im Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart. Dabei werden die Grundsätze des ganzheitlichen Konzepts Spiraldynamik praktisch vorgestellt.

mehr ...
16. Juni 2015

Universitätsklinikum Heidelberg investiert über 3,5 Millionen Euro in Um- und Neubau

Die Erweiterung der Technischen Orthopädie am Universitätsklinikum Heidelberg ist abgeschlossen. Die Abteilung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie in Heidelberg-Schlierbach bietet nun - dank eines umfangreichen Umbaus der Bestandsflächen und eines zusätzlichen Neubaus - auf einer Gesamtfläche von circa 1.500 Quadratmetern Patienten und Mitarbeitern deutlich bessere Bedingungen. Die Technische Orthopädie veranstaltet anlässlich der offiziellen Eröffnung am Freitag, den 26. Juni, ab 13 Uhr ein Symposium.

mehr ...
16. Juni 2015

HDS/L lehnt verpflichtende Herkunftskennzeichnung ab

Die Einführung einer verpflichtenden Herkunftskennzeichnung „Made in“ könnte in Kürze vom Tisch sein. Aktuell beschäftigt sich die EU-Kommission intensiv damit, wie sie in Zukunft weiter mit der Herkunftskennzeichnung umgeht. Am 28. Mai wurde auf dem Wettbewerbsfähigkeitsrat das Gesetzespaket zur Produktsicherheit und Marktüberwachung erneut behandelt. Dabei lehnte eine Mehrheit von 15 Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland, die Einführung einer verpflichtenden Ursprungskennzeichnung in der Produktsicherheitsverordnung ab.

mehr ...
16. Juni 2015

Deutscher Bildungspreis 2016 ausgeschrieben

Ab sofort können sich Unternehmen jeder Größe und Branche für den Deutschen Bildungspreis bewerben. Dazu werden Unternehmen gesucht, die ihre Mitarbeiter strategisch fördern und bei der Weiterbildung unterstützen. Die Teilnahme lohne sich nicht nur für große, sondern besonders auch für kleine und mittelständische Betriebe. Jeder Bewerber erhält eine kostenlose, individuelle Auswertung zu seinem Unternehmen – und kann sich mit vielen Tipps langfristig noch besser aufstellen. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2015.   

mehr ...
Foto: AOK Mediendienst
16. Juni 2015

Typ-2-Diabetes: Compliance verbessert sich mit steigendem Alter

Das Alter und die Art der Pharmakotherapie wirkt sich auf die Therapietreue von Diabetes-Typ 2-Patienten aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Informationsdienstleisters IMS Health.Vor allem bei jüngeren Diabetes Typ-2-Patienten gibt es hinsichtlich der Therapietreue Verbesserungsbedarf.

mehr ...
12. Juni 2015

BVMed: "Reiner Preisfokus bei Ausschreibungen tritt Patienteninteressen mit Füßen"

"Das Sachleistungsprinzip der Gesetzlichen Krankenversicherung darf in der Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln nicht durch Beschränkung der Produktqualität auf niedrigstem Standard unterlaufen werden". Das fordert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) im Vorfeld des Expertengesprächs im Gesundheitsausschuss des Bundestages zur Ausschreibungspraxis im Hilfsmittelbereich am 17. Juni 2015. "Ein reiner Preisfokus wie bei den aktuellen Ausschreibungen zu aufsaugenden Inkontinenzprodukten oder Rollstühlen tritt die Patienteninteressen mit Füßen", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.

mehr ...
Foto: ke/Orthopädieschuhtechnik
09. Juni 2015

Versteigerung bringt 3000 Euro für den Förderverein

Mit einer Materialversteigerung zugunsten des Vereins zur Förderung des Forschungs- und Bildungsmanagements für die Orthopädieschuhtechnik in Deutschland e. V. hatte sich die AGP Orthopädie Berlin GmbH für ihr Jubiläumsfest am vergangenen Wochenende etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Großhandel für Orthopädie- und Schuhbedarf hatte von seinen Zulieferfirmen Materialien zur Verfügung gestellt bekommen, die bei der dreitägigen Hausmesse versteigert wurden.

mehr ...
DocRabe Media/fotolia.com
03. Juni 2015

Behandlungsfehler-Begutachtung der Medizinischen Dienste: Trend zu mehr Vorwürfen hält an

14.663 Behandlungsfehlervorwürfe haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) 2014 begutachtet. In jedem vierten Fall bestätigten die Gutachter den Verdacht der Patienten. Das geht aus der Jahresstatistik der Behandlungsfehler-Begutachtung hervor. Der Medizinische Dienst fordert einen offenen Umgang mit Fehlern und eine neue Sicherheitskultur. „Die Zahl der begutachteten Behandlungsfehlervorwürfe ist anhaltend hoch – insoweit können wir als Medizinischer Dienst keine Entwarnung geben“, sagt Dr. Stefan Gronemeyer, Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des MDS.

mehr ...
03. Juni 2015

Handwerk begrüßt OECD-Lob für berufliche Bildung

Zur aktuellen OECD-Studie „Skills Outlook 2015“ stellt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), fest:  „Die OECD erkennt in ihrem jüngsten Bericht die Vorteile der beruflichen Bildung in Deutschland an. Das Handwerk begrüßt den damit dokumentierten Sinneswandel."

mehr ...
Foto: Patrick Seeger
03. Juni 2015

Computermodell der Gleichgewichtskontrolle entwickelt

Hätte der aufrecht stehende Mensch keine Gleichgewichtskontrolle, würde ihn die Schwerkraft zu Fall bringen. Dank unterschiedlicher Sinnessysteme, die dem Gehirn Informationen liefern, kann er jedoch sein Gleichgewicht halten. Mithilfe eines Roboters hat der Sportwissenschaftler Dr. Georg Hettich in seiner Doktorarbeit untersucht, wie der menschliche Körper diese sensorischen Informationen verarbeitet. Ziel der Forschung war es, ein Computermodell zu entwerfen, das darstellt, wie die Gleichgewichtskontrolle funktioniert. Es bildet Variablen ab, die bei Menschen mit Gleichgewichtsstörungen – etwa bei älteren oder an Parkinson erkrankten Personen – verändert sein können. Anhand dieser Daten können Medizintechnikerinnen und -techniker passgenaue therapeutische Hilfsmittel entwickeln, beispielsweise Prothesen oder Stützstrukturen für Gelenke, so genannte Exoskelette.

mehr ...
freshidea/fotolia
03. Juni 2015

diabetesDE warnt anlässlich des G7-Gipfels: Soziale Benachteiligung wird zunehmend zum Diabetesrisiko

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht. Damit einher geht eine Verschlechterung ihrer Lebenschancen und Gesundheit: Das Diabetesrisiko steigt, und Menschen in der niedrigsten Einkommensgruppe leben zwischen acht bis zehn Jahre kürzer als Menschen der höchsten Einkommensgruppe. Darüber hinaus haben Bewohner benachteiligter Regionen ein um zwanzig Prozent erhöhtes Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Darauf machte diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe auf einer Pressekonferenz im Vorfeld des G7-Gipfels aufmerksam.

mehr ...
01. Juni 2015

Infektionen durch Knieendoprothesen: Hohe Belastung für Gesundheitssysteme, neue Ansätze in der Therapie

Periprothetische Infektionen bei Knieprothesen gehören zu den schwerwiegendsten Komplikationen im Bereich der Endoprothetik. Sie sind nicht nur mit langwierigen Belastungen für die Patienten verbunden, sondern auch mit hohen Kosten für das Gesundheitssystem. Neue antibakterielle Beschichtungen und der zunehmende Einsatz von Biomarkern lassen Fortschritte in Prävention und Diagnostik periprothetischer Knieinfektionen erwarten. Dies wurde auf dem EFORT-Kongress vom 27. bis 29. Mai in Prag diskutiert.

mehr ...

Banner KS2 Fruehjahr Sommer 2022

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑