Anzeige
05. März 2009

Hauptausschuss stellt Weichen für Dialog

(5. März 2009) Ein Mediator als Vermittler soll mit dazu beitragen, die Auseinandersetzungen und unterschiedlichen Sichtweisen der Verbandspolitik innerhalb des Zentralverbandes Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) in den nächsten Wochen beizulegen. Dies ist das Ergebnis der Sitzung des ZVOS-Hauptausschusses vom 26. Februar in Hannover.
mehr ...
Anzeige

05. März 2009

Erste Schulungen zum DAK-Vertrag erfolgreich verlaufen

(5. März 2009) Mitte und Ende Februar fanden in Götz bei Potsdam, in Berlin und in Hannover die ersten Informationsveranstaltungen des Zentralverbandes zum neuen DAK-Vertrag statt. Fast 200 Teilnehmer nutzten in Potsdam und Berlin die Gelegenheit, um vom ZVOS-Vizepräsidenten Reiner Schumacher aus erster Hand aktuelle Informationen rund um den Vertrag zu erhalten. 440 Teilnehmer waren es bei den beiden Schulungen in Hannover anlässlich der Tagung der Studiengemeinschaft Hannover.
mehr ...
25. Februar 2009

Biomechanik-Symposium in Tübingen

 Universitätsklinikum Tübingen: Am Samstag, dem 25. April 2009 findet das 6. Tübinger Biomechanik Symposium statt. Wie auch in den Jahren zuvor ist es den Organisatoren wieder gelungen, national und international bedeutende Redner für das Symposium gewinnen. Inhaltlich werden zwei Themenblöcke neu sein: Arthrose und Technische Orthopädie. Die Bereiche Sport und Klinik bleiben erhalten.
mehr ...
25. Februar 2009

Scholz: 2009 wird Zahl der Auszubildenden trotz Krise nicht abnehmen

Die Zahl der Auszubildenden wird Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) zufolge in diesem Jahr nicht durch die anhaltende Wirtschaftskrise beeinflusst. «Es wird kein Abbruch der Auszubildendenzahlen erfolgen», sagte Scholz in Berlin nach einem Treffen des Lenkungsausschusses Ausbildungspakt. In den kommenden Jahren könne es allerdings angesichts der rückläufigen Schülerzahlen zu «brenzligen Engpässen» kommen.
mehr ...
05. Februar 2009

DAK-Studie: DMP-Gesundheitsprogramme zeigen Wirkung

Den Erfolg von so genannten Disease-Management-Programmen bei chronisch kranken Menschen sieht die DAK durch eine eigene Studie bestätigt. Diese belege, dass DMP bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und Koronarer Herzkrankheit weniger Komplikationen, ein gesteigertes Wohlbefinden und eine bewusstere Lebensweise bewirke. Die Kasse hatte in der Studie die Daten von 20.000 Patienten analysiert.
mehr ...
05. Februar 2009

Zweite Pirmasenser Schuh-Ordertage mit deutlichem Zuwachs an Ausstellern

Zwei Wochen vor der GDS finden am 27. und 28. Februar zum zweiten Mal die Pirmasenser Schuh-Ordertage statt. Schon jetzt ist ein deutliches Plus an Ausstellern und Kollektionen zu verzeichnen: Insgesamt präsentieren 50 Aussteller 115 Kollektionen zur Order – ein Drittel mehr Kollektionen als bei den letzten Ordertagen im August 2008.
mehr ...
04. Februar 2009

BKK Rheinland-Pfalz/Saar: Verträge im Internet einsehbar

Der BKK-Landesverband Rheinland Pfalz und Saarland bietet Leistungserbringern die Möglichkeit, bestehende Hilfsmittelverträge auf der Internetseite einzusehen. Er folgt damit den Vorgaben des § 127 Abs. 2a SGB V – GKV OrgWG, wonach Leistungserbringer die Möglichkeit haben, Verträge einzusehen, die im Hilfsmittelbereich geschlossen wurden. Veröffentlicht sind Rahmenverträge nebst Anlagen jeweils für beide Bundesländer in den Sparten: Orthopädietechnik – Gruppe 1, Medizintechnik – Gruppe 2 sowie Orthopädieschuhtechnik – Gruppe 1. Die Verträge sind unter www.bkk-rps.de/600_Service/651_Rahmenvertraege_Hilfsmittel.php einzusehen.
mehr ...
02. Februar 2009

NRW tritt aus Zentralverband aus

Am 10. Januar beschloss die Delegiertenversammlung des Landesinnungsverbandes Nordrhein-Westfalen den Austritt aus dem Zentralverband Orthopädieschuhtechnik. Auch in Bayern bahnt sich ein Austritt an. Beim Zentralverband in Hannover kann man die Entscheidungen nicht nachvollziehen. Präsident Werner Dierolf warnt vor einer Schwächung des gesamten Berufsstandes, sollten die beiden Innungen tatsächlich eigene Wege gehen.
mehr ...
02. Februar 2009

ZVOS handelt eigenen Vertrag mit der DAK aus

Noch zum Ende des vergangenen Jahres hatten sich die Deutsche Angestellten Krankenkassen (DAK) und der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik darauf verständigt, im Januar 2009 Vertragsverhandlungen über die Versorgung mit Hilfsmitteln aufzunehmen. Nun ist der Vertrag unterschrieben. „Damit schaffen wir für unsere Mitglieder und Kunden klare Verhältnisse – und zwar bundesweit", erklärte ZVOS-Präsident Werner Dierolf nach der Vertragsunterzeichnung.
mehr ...
30. Januar 2009

Zinslose Kredite für Krankenkassen angekündigt

Die Bundesregierung will angesichts der Finanzkrise auch den Gesundheitssektor stützen. Sollte eine Kasse infolge der Wirtschaftskrise Beitragsausfälle erleiden, könne sie ein zinsloses Darlehen des Bundes in Anspruch nehmen, erklärte der Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums, Klaus Vater.
mehr ...
30. Januar 2009

Ulla Schmidt plant Aufstockung der Pflegestufen

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) plant die Aufstockung von bisher drei auf fünf Pflegestufen. Damit sollen künftig mehr Menschen Anspruch auf Leistungen aus der Versicherung haben, auch wenn das finanzielle Leistungsvolumen insgesamt gleich bleibt.
mehr ...
30. Januar 2009

Kassen drängen Ärzte zu Diagnosen

Krankenkassen haben anscheinend versucht, durch Absprachen mit Ärzten über gefälschte Diagnosen ihren Anteil an den Auszahlungen aus dem Gesundheitsfonds zu erhöhen.
mehr ...
29. Januar 2009

Bonus für Qualitätsmanagement

Die Vereinigte IKK und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) setzen mit ihrer Gesamtvergütungsvereinbarung 2008 in der vertragsärztlichen Versorgung neue Anreize: Sie fördern mit einem Bonus das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement (QM) in den Arztpraxen. So zahlt die Vereinigte IKK jeder Praxis, die mit einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem arbeitet, zukünftig einmalig 250 Euro. 1.000 Praxen erhalten diesen Bonus, der außerbudgetär gezahlt wird. Die Nachweisfrist endet im September 2009. Interessierte Ärzte und Psychotherapeuten finden weitere Informationen unter http://www.kvb.de (Stichwort: QM-Zertifizierung einer Praxis) oder erhalten telefonische Auskünfte unter (0911) 94667-319.
mehr ...
Nach oben ⇑